Unkommentierte Kundenmeinungen:

"Ich finde das Elissonöl ganz wunderbar."

"Ich bestelle seit Jahren für Kollegen mit und alle sind nach wie vor sehr angetan."

"Das Elisson Olivenöl ist mir zum Brotbacken wegen der Erhitzung zu schade. Hierfür nehme ich dann das extra native Olivenöl unserer italienischen Freunde, die uns in Deutschland jährlich 1-2 mal besuchen. Im Brot verliert sich der Bittergeschmack jenes geschenkten Öls."

"Alles wirklich prima- ich liebe das Öl- und meine Familie auch."

"Weiter so!"

"Bin sehr zufrieden mit dem bisherigen Olivenöl, einfach klasse!"

"Ich freue mich eine Kundin bei Elisson zu sein. Ich wünsche euch alles Gute!"

"Sehr geehrter Herr Pulos, meine Info zum Super Premium und sortenreinen Manaki steht noch aus. Ich hoffe, dies auch gleich hier erledigen zu dürfen. Super Premium: ein Traum von Olivenöl. Hatte bisher in dieser Qualität noch keines angetroffen, auch nicht bei den sogenannten "Tropfölen" unterschiedlichster Lieferanten. Der mild-fruchtige Geschmack und Konsistenz sind ein Gedicht. Manaki: für mich das täglich für alle Zwecke zu verwendende Öl mit excellentem Geschmack. Bei diesem Öl setzen sich die Fruchtanteile schneller ab, als bei den anderen beiden Ölen; also vor Gebrauch immer gut aufschütteln. Stört mich persönlich überhaupt nicht."

"Mit dem Olivenöl von Elisson bin ich sehr zufrieden. Ich glaube und hoffe, dass es so verarbeitet wird wie ihr das immer sagt. Wir brauchen es zur Hauptsache für Rohkost aber auch zum Braten und ein wenig zum Kochen, dabei geben wir acht auf die Erhitzung, ansonsten nehmen wir Olivenöl aus dem Supermarkt, weil das so wie so schon erhitzt ist. Aber Euer Öl esse ich auch pur mit selbst gebackenem Brot aus vollem Korn mit dem so wichtigen Keim, das ich in meiner Haushaltsmühle frisch vermahle, und dann weiter verarbeite. Das frische Brot getunkt in dem Olivenöl einfach köstlich."

"Falls es möglich ist, sollten Sie mal über eingelegte Antipasti nachdenken. Die sind ganz groß im Kommen. Habe gestern selbst Paprika in Schafskäse eingelegt und noch mal gemerkt, wie wirklich sehr lecker Ihr Öl aus 2011 auch jetzt noch schmeckt!"

"Sehr geehrter Herr Pulos, was ich in Ihrer Umfrage nicht ankreuzen konnte: Ich verwende Ihr hochwertiges Olivenöl nicht zum Kochen oder Backen, weil ich davon überzeugt bin, dass dabei wertvolle Inhaltsstoffe verändert oder zerstört werden. Gerade auf diese kommt es mir beim nativen, katlgepressten Öl aber an. Ich ernähre mich deshalb vorwiegend von Rohkost und verwende das Öl vor allem für Salate und grüne Smoothies. Das Öl ist mir fürs Erhitzen einfach zu schade. Zum Braten nehme ich ein Bio-Sonnenblumen-Bratöl. In Hinblick auf mögliche andere Produkte ist mir immer eine biologische Erzeugung wichtig. Es geht mir nicht nur darum, dass in dem von mir verzehrten Produkt möglichst keine Giftstoffe enthalten sind, sondern auch darum, dass im Verlauf der Herstellung keine Schadstoffe verwendet werden, die Erzeuger/Arbeiter belasten und in die Umwelt gelangen. Sollte beides gewährleistet sein, könnte ich bei einem vertrauensvollen, transparenten Erzeuger auch auf eine Zertifizierung verzichten. Ich weiß, dass diese Prozesse teuer und aufwendig sind."

"Ich bin froh auf Sie gestoßen zu sein - damals im Jahr 2006 als einen historischen EM-Triumph feiern durften. Seither habe ich kein anderes Olivenöl mehr gekauft, es sei denn, es wurde mir geschenkt. Dem entsprechend empfehle ich Sie jederzeit weiter."

"DANKE für Ihr exellentes Olivenöl. Es ist so hochwertig, wie Ihre Oliven gewachsen sind."

"Machen Sie bitte auf keinen Fall Olivenöl mit Aromen. - Biologisch, natürlich ist immer noch am Besten."

"Ich bestelle öfters für Freunde, Verwandte und Bekannte mit. Mir wäre am liebsten, wenn es genauso bliebe wie es ist. Zu Frage 15 muß ich anmerken, daß es mir eigentlich nicht zu teuer ist, sondern zu schade."

"Danke für Ihre wunderbare Olivenarbeit!"

"Zum Backen von Kuchen nehme nicht das Öl nicht, weil es so einen intensiven Geschmack hat und meiner Meinung nach Butter im Kuchen besser schmeckt."

"Ich verwende generell nur biologische Extra native Öle und diese werden auf keinen Fall erhitzt sondern zu rohen Speisen genossen oder seltener auf Brot, in Suppen (aber nur nach dem Kochen) oder einfach pur."

"Zum Kochen und Braten nur Butterschmalz und bei niedrigeren Temperaturen Butter."

"Wir verwenden neben dem Olivenöl noch folgende Öle in bester Qualität unter 25° mit einer Schneckenspindelpresse aus erster Pressung: Hanföl, Leinöl, Kürbiskernöl, Sonnenblumenöl, Leindotteröl, Walnuss"

"Seit einigen Jahren liebe ich das Elisson-Öl und es gibt nur das EINE in unserer KÜCHE!"

"Hallo Herr Pulos, ich bleibe Ihnen auch in der Zukunft treu und freue mich immer auf das neue Öl."

"Lieber Herr Pulos, wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit Ihrem Öl. Da wir nur noch zwei Personen im Haushalt sind, verbrauchen wir nicht mehr so viel."

"Bin immer sehr zufrieden!"

"Mir ist beim Öl besonders wichtig, dass die Temperatur in keinem Verarbeitungsschritt 27° C überschreitet, damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben und dass es so wenig wie möglich verarbeitet ist. Ich bevorzuge griechisches Olivenöl aufgrund seines besonders milden Geschmacks."